Nr. 4

VIII. Kastellfest 1999 ?

Sehr verehrte Mitglieder und Freunde des Heimatvereins Vetoniana Pfünz

Ein mit viel Energie begonnenes Vorhaben, nämlich dieses Forum, hat eine lange Pause hinter sich. Im Oktober 1996 erschien die dritte Ausgabe. Wenn man richtig rechnet sind dies 1½ Jahre. Entweder vergeht die Zeit tatsächlich so schnell oder es gibt einfach zu wenig zu berichten - oder liegt es an der Trägheit des Verfassers. Nachdem die Zeit immer gleich schnell seinen Lauf nimmt und der Verein recht aktiv ist, fällt es wohl doch auf den Verfasser zurück.

Ich hoffe, die 4. Ausgabe bringt wieder einen interessanten Einblick in das Vereinsgeschehen.

Ihr Heimatverein Vetoniana Pfünz

Pfünz (hdg) Alle Besucher und vor allem alle aktiven Helfer und Organisatoren des letzten Kastellfestes 1997 wissen es noch ganz genau: Der Wettergott hat unerbärmlich zugeschlagen. Das was unser Vorstand immer wieder mal halblaut gedacht hat ist eingetroffen - "wenns uns erwischt, dann erwischt es uns". Er meinte damit, daß wir alles organisieren können, nur nicht das Wetter - und von dem sind wir abhängig wie kein zweites Fest.
Nun - Wetter hin und Wetter her, wenn das das Maß aller Dinge ist, hätten die ersten sechs Kastellfeste auch nicht stattfinden dürfen. Warum das Kastellfest 1999 auf

wackeligen Beinen steht hat ganz andere Gründe. In der Jahreshauptversammlung hat es die Vorstandschaft bereits anklingen lassen, wo der Schuh drückt.
Siebenmal haben die Pfünzer das Fest veranstaltet, siebenmal stand ein harter Kern von Helfern auf seinen Posten. Doch eine Müdigkeit ist festzustellen. Angefangen von der Vorstandschaft, die das Kastellfest ohne Unterbrechung seit 1989 organisiert (anfangs auch für den Schützenverein), über die Auf- und Abbaumannschaft bis zur Spülfrau. Alle sind ausgelaugt. Deutlich wurde dies ganz besonders beim Abbau des Kastellfestes 1997.

Skizze der Porta Praetoria von der ersten Einladung zum I. Kastellfest 1989

Wären nicht unsere Pensionäre gewesen, hätte der Abbau vermutlich eine ganze Woche gedauert.
Die mangelnde Motivation der Pfünzer Bürger ist ein Grund, warum das Kastellfest 1999 in Frage gestellt wird.
Ein anderer Grund, ist auch eine festzustellende Müdigkeit bei den Besuchern. Das Kastellfest fand siebenmal statt - kein Mensch der Welt geht mehrfach hintereinander auf

(Fortsetzung auf Seite 4)

Die Chronik nimmt Formen an

ine der ersten Aufgaben des 1993 neu gegründeten Heimatvereins Vetoniana war die Bildchronik. Es galt, alte Bilder von Pfünz zu erhalten und zu konservieren. Dies ist auch gelungen, mittlerweilen gibt es eine CD mit allen damals fotografierten Bildern. Aber dies war eine leichte Aufgabe, gemessen an dem, was unser Vereinsmitglied Josef Auer leistet. In

seiner unermüdlichen Art sammelt er alle nur erdenklichen Daten und Fakten über Pfünz und seine Einwohner. Er sichtet die Protokolle des Gemeindearchivs und erfaßt das Pfünzer Dienstbotenbuch. Im Diözesanarchiv stöbert er das Salbuch von 1592 auf und im Staatsarchiv in Nürnberg die Ausgabe von 1611. Aus dem Grundbuch von 1696 erfaßt er alle Flurnamen. Im

Ortssippenbuch sind mittlerweilen 6000 Namen aus 2000 Familien erfaßt.
Durch diese Arbeit ist mittlerweilen soviel Material vorhanden, daß daran zu denken ist, alles in ein Buch zu fassen, um es zu veröffentlichen. Durch diese Arbeit könnte sich der Heimatverein Vetoniana mit Sicherheit einen Namen unter den Experten machen.

ã Heimatverein Vetoniana Pfünz e.V.

Seite 1