Forum Vetoniana

Der "runde" Kalender 1997

Unter dem Titel "Der runde Kalender" wollen wir auf besondere Ereignisse im Dorfgeschehen hinweisen, die sich jähren. Hier zunächst noch der Nachtrag aus dem Jahre 1997.
Was geschah im Jahr...
1197 also vor
800 Jahren - wird auf der Landschranne (Gericht) in Pfünz ein Streit zwischen dem Konvent von Kaisheim und dem Ritter von Emskeim über den Zehent von Aschbrunn (b. Wellheim) beigelegt; Zeuge war u.a. Merboto von Pfünz.
1297 also vor
700 Jahren - zählt Heinrich Schenk von Hofstetten die Güter auf, die er von der Eichstätter Kirche lehenweise innehat, u.a. einen Hof in Pfünz sowie die Waldhut im Pfünzer Forst.
1397 also vor
600 Jahren - ist Pfünz selbständige Pfarrei, Friedrich Russinger ist der erste Pfarrer in Pfünz
1547 also vor
450 Jahren - stand die alte Kirche auf dem Altkirchenfeld noch
1772 also vor
225 Jahren - Bau der Wiesenbrücke (Jahreszahl MDCCLXXII auf Schlußstein im letzten Trockendurchlaß vor der Brücke)
1822 also vor
175 Jahren - Reparatur der hölzernen Brücke : Herstellung einer Stützmauer
1846 also vor
150 und einem Jahr - Bau einer Feldkapelle bei Pfünz an der Straße nach Hofstetten durch J. Bayer: Marienkapelle beim Forsthaus, Eigentum des Kipferlhofes
1922 also vor
75 Jahren - 2 Stahlglocken von Bochumer Verein
1972 also vor
25 Jahren - der Bahnverkehr wird endgültig eingestellt

und nicht zuletzt  wurde vor 300 und einem Jahr  - also 1696 - das Pfünzer Grundbuch geschrieben, in welchem es u.a. heißt:
Pfünz ist ein im Amt der Landvogtei liegendes Dorf, in welchem das Landvogteiamt alle Hoch- und Nieder-Jurisdiktion
- ausser den darinnen befindlichen Kapitlischen Gütern, in welchen das hochwürdige Domkapitel die Vogteilichkheit zusteht - hat, ist darinen ein altes Schloß sodermalen ein Gärtner bewohnt, und ist daselben ein neuer Garthen Anno 1680 angelegt worden, dazu gehören 2 Tagwerk ... Wiesen, als die erste auf der Stieglwiesen, worüber der Gehsteig gehet, ... die andere in der Lohe liegend ... neben der Altmühl ... In diesem Dorf ist ein Mayr- und 3 ganze, worunter ein Kapitel-Bauernhof, dann 13 Söldnerhäuser, worunter die Tafern und Schmiedtstatt ...  begriffen, ... 2 Gemeinde- nämlich ein erbautes Hirten- und ein Badhaus ...
Die Gemeinde hat neben dem Gemeindeholz auch 7 Tagwerk Gemeindewiesen, ... nämlich 2 Tagwerk, der Oxenwöhr genannt, ... ½ Tagwerk, der Sauwöhr  ....

Wie Sie sehen, hat Pfünz eine bewegte Geschichte. Diese zu dokumentieren und für die nachfolgenden Generationen zu bewahren, ist eine vornehme und verpflichtende Aufgabe des Heimatvereins Vetoniana.

Im nächsten Forum erscheint der "Runde Kalender 1998".

Römerfamilienfest 1998

Unabhängig von der Entscheidung zum VIII. Kastellfest ist die Durchführung des Römerfamilienfestes. Alle interessierten Pfünzer und nicht nur die Mitglieder des Heimatvereins, sollen die Möglichkeit haben, in römischer Kleidung und Ausrüstung ein paar vergnügliche Stunden innerhalb des Kastells zu erleben. Am 18. Juli 1998 sind ab 14.00 Uhr alle Pfünzer eingeladen, vor dem Eckturm zu grillen und sich den Vinum rubrum schmecken zu lassen. Der Historische Verein Eichstätt schließt sich unserem Fest an und feiert mit uns.

Wie immer bringen Sie bitte Ihr Geschirr, Gläser, Besteck sowie Ihr Grillgut selbst mit. Für Getränke sorgt der Heimatverein. Es wird das Pfünzer Römerlager aufgebaut und eine Sau am offenen Feuer gegrillt. Wer will kann einige Schuß mit dem Scorpio versuchen. Eine gesonderte Einladung erfolgt rechtzeitig vor dem Fest.

Kommen Sie am 18. Juli auf den Kirchberg, feiern Sie mit uns und vergessen Sie für ein paar Stunden den Alltags-Streß. Mal sehen was der Wettergott heuer meint, denn der 18.Juli ist der reguläre Kastellfesttermin.

ã Heimatverein Vetoniana Pfünz e.V.

Seite 3