Hausgeschichte der Almosmühle (Fortsetzung)

zu deuten. Wer den Vortrag schon gehört hat kann erahnen, wieviel Mühe und Zeit in so einem Vorhaben steckt. Aber diese Mühe ist mit Geld nicht zu bezahlen, denn dadurch wird die Information über längst vergangene Zeiten sozusagen erneut konserviert und für die nächsten Generationen sicher aufbewahrt.



Eberle Gedenkstein, die unendliche Geschichte

Im Forum Nr. 5 vom 10. Juni 1998 haben wir Ihnen davon berichtet, daß wir einen alten Gedeckstein an der Straße nach Landershofen wieder entdeckt haben. Unter Büschen hat er unentdeckt die Zeiten   überdauert. Mit modernen fotografischen Mitteln wurde dann die Inschrift mühsam entziffert, die wir Ihnen dann im Forum Nr. 6, Ende 1998 mitteilen konnten. Wir haben den Text nochmal abgedruckt.
Im weiteren Verlauf nahmen wir Kontakt mit dem Historischen Verein Eichstätt

auf. Nachdem der Stein auf städtischer Flur steht, war die Restaurierung grundsätzlich gesichert. Wie sich dann aber herausstellte, entwickelte sich ein zeitliches Problem. Nachdem Mitte 1999 überhaupt nicht absehbar war, daß der Stein jemals bearbeitet werden würde, haben wir selbst einen Restaurator beauftragt. Im Herbst diesen Jahres wurde der Stein fertig und muß nur noch an seinem alten Platz errichtet werden. Hierfür werden wir im Frühjahr betimmt einen  passenden Termin finden.

Hier stürzte am 19. Dezb
1856 der 9jährige
Bauerssohn
Johann Eberle
von Pfünz vom Pferd
und gab plötzlich seinen
Geist auf.
Dieser Denkstein ruft
jeden Gläubigen zu:
Bete für ihm ein
Vaterunser
um ewige Ruhe

Ein neues Rätsel

Wer kennt das nebenstehende Kreuz? Wenn Sie sich vom Südtor des Kastells aus auf den Weg nach Pietenfeld machen, kommen Sie entlang der alten Römerstraße an diesem Kreuz vorbei. Es befindet sich im Wald, kurz vor dem steileren Anstieg auf der linken Seite des Weges.
Es ist ein kunstvolles eisernes Kreuz, allerdings stark verrostet. Der ovale Mittelteil trug vermutlich eine Inschrift, wahr

scheinlich aus Holz. Der Gesamteindruck läßt darauf schließen, daß das Kreuz längere Zeit gelegen hat und erst kürzlich wieder errichtet wurde. Das Fundament  ist ziemlich neu.
Bisher haben wir noch niemanden gefunden, der über das Kreuz Auskunft geben könnte und auch wer es wieder aufgestellt hat.

Wer kann uns weiterhelfen?